Pfingstreise nach Allauch 2024

Es ist wieder soweit und eine Gruppe von Mitgliedern unseres Partnerschaftsvereins besuchen unsere Partnerstadt Allauch. Begleitet wurden sie dieses Mal auch von unserem Bürgermeister Leonhard Spitzauer, seiner Frau, deren Sohn und der Hündin Bella.

Die Reise nach Allauch wurde wieder mit großer Vorfreude erwartet, da sie erneut eine willkommene Gelegenheit bot, die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren beiden Gemeinden zu vertiefen. Schon bei der Ankunft wurden die Reisenden herzlich empfangen und konnten sogleich die Gastfreundschaft der Allaudiens genießen.

Unser Bürgermeister Leonhard Spitzauer nutzte die Gelegenheit, um sich mit Bürgermeister Lionel de Cala von Allauch auszutauschen. Beide Gemeindeoberhäupter betonten in ihren Reden die Wichtigkeit und den Wert der Städtepartnerschaft.
Neben offiziellen Terminen gab es wie immer auch zahlreiche Freizeitaktivitäten, bei denen die Reisenden wieder die Kultur und die kulinarischen Spezialitäten der Region entdecken konnten. Unter anderem gab es nach einer Wanderung durch die Landschaft Allauchs ein traditionelles provenzalisches Essen vor der Filmkulisse, die für die Marcel-Pagnol-Filme „La Gloire de mon père“, „Le Château de ma mère“ und „Le Temps des secrets“ verwendet wurde.

Die Abende wurden durch gemeinsames Essen, Musik und Tanz zu unvergesslichen Erlebnissen.

Diese Reise nach Allauch hat die Bande zwischen unseren Gemeinden weiter gestärkt und gezeigt, wie wertvoll solche persönlichen Begegnungen sind. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Besuch und die weitere enge Zusammenarbeit mit unseren Freunden in Allauch.

Eine ereignisreiche Woche voller Sport und Austausch geht zu Ende

Eine ereignisreiche Woche ist zu Ende gegangen. Ein ausgelassener Abschlussabend in der Stadiongaststätte “La Cantina”, am Abreisetag noch zwei letzte deutsch-französische Spiele und anschließend ein entspannter Nachmittag mit Fußball- und Volleyballspielen im Sportzentrum rundeten diesen Aufenthalt der Handballmannschaften aus Allauch ab. Beim abendlichen Abschied war zu spüren, dass Gastfamilien und Gäste eine schöne Woche miteinander verbracht hatten.

Mit dem engagierten TSV Handballtrainer Nico Wohlschlegel, der sich in dieser Woche sehr eingebracht hatte, wurde schon der Wunsch für weiteren Austausch besprochen: z.B. 2025 mit Vaterstettener Mannschaften in Allauch und dann 2026 wieder Allaucher Mannschaften in Vaterstetten. Ein großes Dankeschön vom Allauchverein an die Gastgeber und Trainer und alle, die sich sehr engagiert haben! 

Französisches Flair in Vaterstetten

35 Handballerinnen und Handballer zwischen 14 und 17 Jahren verbringen zurzeit eine intensive Woche in Vaterstetten mit ihren 4 Trainern. Gestartet waren sie bei schönstem Sonnenschein in Allauch – bei uns durften sie bisher insbesondere alle Facetten der Polarluft kennenlernen!

Ein vielseitiges Programm füllt die ganze Woche:
Tägliche Trainingseinheiten sind im Wechsel für die 3 Mannschaften angesagt, vorher unterschiedlichste Ausflüge: München mit Olympiazentrum und BMW Welt, Dachau, Schloss Schleißheim, Therme Erding, Chiemsee mit Frauen- und Herreninsel inkl. Schlossbesichtigung, Spitzingsee und Besuch des Wasmeier-Museumsdorfes und – hoffentlich – eine Fahrt auf der Sommerrodelbahn.

Ein “Pizzafest” für rund 120 Besucher war eine gute Gelegenheit zum Kennenlernen – das OHA hatte freundlicherweise den Saal dafür zur Verfügung gestellt.
In den kurzen Reden wurde die Wichtigkeit des Besuches von Jugendlichen betont und ein herzlicher Dank an die Gastfamilien ausgesprochen, die sich großzügig für die Unterbringung des Allaucher Handballvereins zur Verfügung gestellt hatten.
Es war ein sehr schöner geselliger Abend für alle!

Handball Besuch aus Allauch

Unsere Gäste aus Allauch sind nach einer langen Nachtfahrt gut in Vaterstetten angekommen und wurden schon von den Gastfamilien erwartet.

Am Nachmittag haben sie bei einem Bayernliga Spiel die Vaterstettener Damen Mannschaft angefeuert, die das Spiel gewannen.
Diese Woche ist gefüllt mit Trainings zusammen mit den Vaterstettener Mannschaften, aber auch mit Ausflügen u.a. nach München und zum Herrenchiemsee.

Wechsel im Vorstand vom Partnerschaftsverein Allauch

Bei der Hauptversammlung des Allaucher Partnerschaftsvereins am 08.02.2024 hat sich die langjährige 1. Vorsitzende Chantal Bertin nicht mehr für diesen Posten zur Verfügung gestellt.
1993 kam sie erstmals mit der Partnerschaft in Berührung, 2001 wurde sie zur Vorsitzenden in Allauch gewählt. Wie sie schreibt, waren es 23 Jahre wunderbares Abenteuer mit den Vaterstettener Freundinnen und Freunden, sie bedauert nur, dass diese Jahre so schnell vergangen sind. Der Abschied ist ihr nicht leicht gefallen, doch wird sie sehr gern als Touristin weiterhin Vaterstetten besuchen.
Ihre Nachfolgerin wurde Solange Brochier, eine dynamische, engagierte Dame, die wir bereits kennen und die sicher die Partnerschaft zwischen Vaterstetten und Allauch auch nach 42 Jahren erfolgreich weiterführen wird.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei Chantal Bertin und wünschen ihr alles Gute. Auf die Zusammenarbeit mit Solange Brochier freuen wir uns.

Joyeuses Pâques – Frohe Ostern!

Wenn Brunnen und Plätze in Allauch so ausschauen wie auf den Fotos hierunter, ist Ostern nicht mehr weit. Ganze Schulklassen beteiligen sich jedes Jahr an dieser Tradition des Schmückens, in Vorfreude auf die Eiersuche, die in Frankreich “chasse aux œufs” heißt: Eier-JAGD. Denn die französischen Kinder müssen darauf warten, dass die Kirchenglocken aus Rom zurückkehren. Zwischen Gründonnerstag und Ostern dürfen sie nämlich nicht läuten, sondern fliegen nach Rom, um sich den Segen des Papstes abzuholen. Erst danach kommen sie mit Süßigkeiten beladen zurück in die Heimatstädte und lassen unterwegs Schokoeier und -hasen sowie kleine Geschenke in die Gärten und Parks fallen! Dort versammeln sich die Kinder am Ostersonntag, um Rätsel zu lösen, die einen Hinweis auf das Versteck der heißgeliebten Schokoladeneier, das “Goldene Huhn” oder das “Riesen-Osterei” geben. Eltern dürfen bei der “Eierjagd” helfen, sodass auch die kleinsten Kinder Erfolg haben.

An Ostermontag gibt es an vielen Orten in Frankreich eine weitere, uns unbekannte Tradition: das Osteromelett.

Da in der Fastenzeit keine Eier gegessen werden dürfen, werden bei den Bauern so viele Eier wie möglich eingesammelt, um am Ostermontag ein möglichst großes Omelett für Familie und Freunde zu backen. Den Rekord hält die südfranzösische Gemeinde Bessières: Mit einem Omelett aus 15.000 Eiern, verteilt an Einwohner und schaulustige Touristen, war ein Platz im Guinnessbuch der Rekorde sicher! Fotos dazu findet man im Internet z.B. unter “Omelette géante de Bessières”.

Reiseverlosung

Eine Gratis-Mitreise nach Allauch hat in diesem Jahr unser Mitglied Jörg Penninger gewonnen.
Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen einen schönen Aufenthalt Ende Mai dieses Jahres.

Jahresauftakt 2024

Zum Beginn des 42. Jahres der Partnerschaft Vaterstetten-Allauch gibt es Traditionelles und Neues zu berichten. Den Auftakt machte das Fest „Saint-Clair“ mit Folklore-Umzügen, Ritter-Schaukämpfen, Verkauf von Wild, Speisen und Getränken in den Straßen von Allauch bis in die Nacht hinein. 

Der alljährliche Neubürgerempfang schloss sich an und war wieder sehr gut besucht. So wie es jahrelang in Vaterstetten der Fall war, ist dies eine wunderbare Möglichkeit, Zugereiste willkommen zu heißen und ihnen Vereine und Aktivitäten vorzustellen, die den Ort lebenswert machen. 

Eine Neuigkeit, die Bürgermeister de Cala aus Allauch stolz verkündet, ist die Tatsache, dass der Ort heuer wieder zur Filmkulisse wird. Schon von 2004 bis 2022 fanden die Außendreharbeiten für die beliebte französische TV Mittagsserie “Plus belle la vie” (“Schöneres Leben”) in Allauch statt. Heuer geht es nun an die Fortsetzung, und so wird die Bar “L’Hostellerie” gegenüber vom Rathaus in Allauch erneut zur berühmten Film-Bar “Mistral” in einem fiktiven Viertel von Marseille. Schauspieler und Filmcrew flanieren wieder durch die Straßen unserer Partnerstadt und werden viele Fans anlocken.

Ein weiteres Highlight ist das neueste Werk des Malers “Monsieur Z.”, der Allauchs Plätze auf moderne Weise darstellt. Auch im Rathaus Vaterstetten hat er Bewunderer gefunden: 2 Poster seiner Bilder hängen bereits dort. Es werden sicherlich nicht die letzten sein! 

Neues gibt es auch in der Jahresplanung der Partnerschaftsvereine in Allauch wie in Vaterstetten.
Die traditionelle Besuchergruppe aus Allauch wird voraussichtlich erst zu den Adventsmärkten nach Vaterstetten kommen. Jedoch steht auf Initiative des Allaucher Handballvereins ein Besuch in der Woche vom 20. bis 27. April ins Haus: drei Jugend-Handballmannschaften U17, Mädchen und Jungen (ca. 16 Jahre) mit Betreuern, möchten gerne mit den TSV-Handballern gemeinsam trainieren und Freundschaftsspiele erleben, so wie es schon vor Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrages 1982 der Fall war. Insgesamt erwarten wir 55 Personen.
Wer hätte Lust, Gästebetten zur Verfügung zu stellen? Bitte melden bei Inge.Mayer-Simon@vaterstetten.de, Tel. 08106-997802. Vielen Dank im Voraus!