1. Januar 2019 – MEILLEURS VOEUX - BESTE WÜNSCHE zum NEUEN JAHR!

 Liebe Mitglieder und Freunde der Partnerschaft mit Allauch, Das neue Jahr 2019 möchten wir mit zwei schönen Bildern des Allaucher Malers Jean-Marie Lecoix begrüßen. Er ist heute, am 1. Januar 2019, 80 Jahre alt geworden und immer noch von ungebremster Schaffenskraft und Inspiration. In Frankreich hat er viele Wettbewerbe gewonnen, und auch im Vaterstettener Rathaus stellte er bereits mehrfach mit großem Erfolg aus. Waren es anfangs „nur“ seine wunderbaren Aquarelle und Ölbilder, so kamen bald seine subtilen heiteren Interpretationen und Übertreibungen des Alltagslebens hinzu, die jedem Betrachter ein fröhliches Lächeln ins Gesicht zaubern. Ein Beispiel ist seine „Vernissage“: Die Besuchermassen stürzen sich auf das Büfett – kaum einer interessiert sich für die Gemälde… So wie auf dem zweiten Bild seine eigenen beiden Bobtail-Hunde (die übrigens so manchen Schönheitswettbewerb gewonnen haben) als Schlittenführer -„Bobtail-Musher“- Schwung ins Neue Jahr bringen, so wollen auch wir – etwas gemäßigter – die Aktivitäten 2019 mit Begeisterung angehen. Die Planungen für das 37. Jahr der Partnerschaft mit Allauch sind angelaufen und damit die Anmeldemöglichkeit zur Busreise vom 14.-21. Juni. (Anmeldeformular auf unserer Homepage www.vaterstetten-allauch.de oder bei inge.mayer-simon@vaterstetten-allauch.de, Tel. 08106-997802). Aufgrund der begrenzten Anzahl von Beherbungsmöglichkeiten bei Allaucher Familien müssen wir auch in diesem Jahr Busreisenden den Vorzug geben. Sollte jemand den Wunsch haben, privat anzureisen, so bitten wir auch im Namen des französischen Komitees darum , unbedingt vor der Planung mit uns Kontakt aufzunehmen. Wir freuen uns auf ein schönes Partnerschaftsjahr mit Ihnen allen! Den Anfang unserer Aktivitäten macht am 23.1. bei unserem Stammtisch um 19.30 Uhr im Alten Hof unser Vorstandsmitglied Manfred Büche mit seinem Bildervortrag über das sehr sehenswerte Zitronen- und Blumenfest in Menton – à bientôt – bis bald also! Herzlichst Ihr Allauchkomitee

 

 

Dezember 2018 - Höhepunkte im Advent

Im Reigen der Veranstaltungen im Advent darf ein Ereignis nicht fehlen: Die Eröffnung der wunderschönen provenzalischen Krippe im Rathaus Vaterstetten am Vormittag des 1. Adventssonntags.
Wie immer wird in den Tagen zuvor die provenzalische Landschaft unserer Partnerstadt Allauch mit viel Liebe und Detailfreude (und bayerischem Moos!) nachgebaut und mit etwa hundert Figuren, den Santons, bestückt, die in ihren typischen Gewändern das 19. Jahrhundert mit seinen bäuerlichen und handwerklichen Berufen  zum Leben erwecken. Viele Pflanzen, Tiere und typische Gebäude, wie eine Windmühle und die Kirche „Notre Dame du Château“  vervollständigen das Panorama.
Die Krippe wird im Rahmen einer Feier eröffnet, die am 2.12. um 11.00 Uhr beginnt und musikalisch und kulinarisch einen kleinen Höhepunkt setzen soll: es spielt eine Geigengruppe der Musikschule, und wir freuen uns auf die stimmungsvollen Lieder des Vaterstettener Fun Chors. Häppchen und Sekt stehen zum Verkauf, so dass ein genussvoller Vormittag in Aussicht steht.
Nach der Eröffnung kann die Krippe bis zum 6. Januar fast täglich besucht werden, von Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr, am Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr. Es ist immer ein Ansprechpartner aus unserem Verein vor Ort. An Sonn- und Feiertagen ist das Rathaus zur Besichtigung der Krippe von 10.30 bis 12.00 Uhr geöffnet, nicht jedoch am 1. Weihnachtsfeiertag. Die Öffnungszeiten finden Sie auch unter www.vaterstetten-allauch.de.
Produkte aus Südfrankreich werden zu diesen Zeiten verkauft, und es gibt wieder ein Krippenrätsel für die Kinder. Wenn man sich in dieser Zeit als Vereinsmitglied einschreibt (Jahresbeitrag nur € 20.-) hat man die Chance, eine Busreise nach Allauch im Juni 2019 zu gewinnen.
Am 1.12. von 14-21.00 Uhr sowie am 2.12. von 11-19.00 Uhr findet  der Christkindlmarkt in Baldham auf dem Marktplatz statt, wo unsere Allauchjugend wieder einen Stand mit leckeren Crêpes betreiben wird. Daneben haben unsere Freunde aus Allauch ihre beiden Stände mit Schönem und Köstlichem aus der Provence.
Wir freuen uns auf viele Besucher!

Dezember 2018 – Frohe Festtage und einen guten Rutsch!

Dezember 2018 – Frohe Festtage und einen guten Rutsch!
Die letzten Partnerschaftsaktivitäten des Jahres 2018 gehen dem Ende zu – Spaß hat’s gemacht!
Kaum waren unsere französischen Freunde  nach dem Christkindlmarkt in  Baldham abgereist, so stand für sechs  Komiteemitglieder  der Weihnachtsmarkt in Allauch auf dem Programm, diesmal mit fröhlicher Verstärkung aus dem Rathaus durch Kay Rainer, der uns von früh bis spät aktiv unterstützte. Bei herrlichem sonnig-kalten Wetter war der Andrang an unserem Verkaufsstand groß. Die von uns angebotenen Holzschnitzereien, Weihnachtsdekorationen und  Adventskränze sowie der weiße Glühwein und der heiße „Amour chaud“  (ein Bratapfelpunsch mit Schlagsahnekrönung) sind inzwischen in Allauch bekannt und beliebt genauso wie die köstlichen Weihnachtsplätzchen unserer Mitglieder. Das französische Partnerschaftskomitee  hatte für uns ein vielseitiges Programm vorbereitet, so dass trotz der vielen  Arbeit genügend Zeit für schöne gemeinsame Stunden und intensive Gespräche blieb.
Heute möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die zum guten Gelingen des   Partnerschaftsjahres beigetragen haben. Ohne Ihre Hilfe könnte das Komitee die vielen Aufgaben nicht stemmen – MERCI BEAUCOUP!  Es wäre schön, wenn wir auch 2019 auf Sie zählen könnten!
Noch steht die Allauch-Krippe bis zum 6.1.2019 im Rathaus,  und bis zum Stammtisch am 23. Januar  besteht  auch noch die Chance, eine Busreise nach Allauch zu gewinnen für  alle, die sich bis dahin als neues Mitglied im Allauchverein anmelden. Die offizielle Einschreibung für die Fahrt in den Pfingstferien vom 14.-21.6.2019 beginnt am 1. Januar  - das Formular ist dann auf unserer  Homepage freigeschaltet.
Mit ein paar Fotos  vom Weihnachtsmarkt in Allauch möchten wir unseren Mitgliedern und Freunden  schöne Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen - wir freuen uns auf 2019 und alle dann anstehenden Aktivitäten der Städtepartnerschaft .  
Und  schon jetzt ein Hinweis auf den nächsten Stammtisch am 23. Januar um 19.30 Uhr  in der Brunnenstube des „Alten Hofes“ in Vaterstetten:  Nach der Reiseverlosung wird  unser Vorstandsmitglied Manfred Büche in Wort und Bild von dem wunderbaren Zitronenfest in Menton berichten, das jedes Jahr im Februar/März stattfindet – ein hörens- und sehenswerter Vortrag!

Dezember 2018 - Höhepunkte im Advent

Im Reigen der Veranstaltungen im Advent darf ein Ereignis nicht fehlen: Die Eröffnung der wunderschönen provenzalischen Krippe im Rathaus Vaterstetten am Vormittag des 1. Adventssonntags.
Wie immer wird in den Tagen zuvor die provenzalische Landschaft unserer Partnerstadt Allauch mit viel Liebe und Detailfreude (und bayerischem Moos!) nachgebaut und mit etwa hundert Figuren, den Santons, bestückt, die in ihren typischen Gewändern das 19. Jahrhundert mit seinen bäuerlichen und handwerklichen Berufen  zum Leben erwecken. Viele Pflanzen, Tiere und typische Gebäude, wie eine Windmühle und die Kirche „Notre Dame du Château“  vervollständigen das Panorama.
Die Krippe wird im Rahmen einer Feier eröffnet, die am 2.12. um 11.00 Uhr beginnt und musikalisch und kulinarisch einen kleinen Höhepunkt setzen soll: es spielt eine Geigengruppe der Musikschule, und wir freuen uns auf die stimmungsvollen Lieder des Vaterstettener Fun Chors. Häppchen und Sekt stehen zum Verkauf, so dass ein genussvoller Vormittag in Aussicht steht.
Nach der Eröffnung kann die Krippe bis zum 6. Januar fast täglich besucht werden, von Montag bis Freitag von 10.00 bis 12.00 Uhr, am Donnerstag zusätzlich von 14.00 bis 16.00 Uhr. Es ist immer ein Ansprechpartner aus unserem Verein vor Ort. An Sonn- und Feiertagen ist das Rathaus zur Besichtigung der Krippe von 10.30 bis 12.00 Uhr geöffnet, nicht jedoch am 1. Weihnachtsfeiertag. Die Öffnungszeiten finden Sie auch unter www.vaterstetten-allauch.de.
Produkte aus Südfrankreich werden zu diesen Zeiten verkauft, und es gibt wieder ein Krippenrätsel für die Kinder. Wenn man sich in dieser Zeit als Vereinsmitglied einschreibt (Jahresbeitrag nur € 20.-) hat man die Chance, eine Busreise nach Allauch im Juni 2019 zu gewinnen.
Am 1.12. von 14-21.00 Uhr sowie am 2.12. von 11-19.00 Uhr findet  der Christkindlmarkt in Baldham auf dem Marktplatz statt, wo unsere Allauchjugend wieder einen Stand mit leckeren Crêpes betreiben wird. Daneben haben unsere Freunde aus Allauch ihre beiden Stände mit Schönem und Köstlichem aus der Provence.
Wir freuen uns auf viele Besucher!

November - Deutsch-Französische Basisarbeit

Oktober - Europa zu Gast

Oktober - französischer Filmabend

„Ein Dorf sieht schwarz“

Lag es am Regenwetter, lag es an den leckeren Quiches und Kuchen oder an dem gezeigten Film - bis auf den letzten Platz gefüllt war der Clubraum von Maria Königin bei unserem zweimal jährlich stattfindenden französischen Filmabend, der sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Auch wenn die Handlung dieses Filmes von 2016 im Jahre 1975 spielt, so ist das Thema weiterhin aktuell. Ein aus Zaire stammender Arzt, der in Lille sein Studium absolviert hat, nimmt das Angebot des Bürgermeisters von Marly-Gomont an, in dem kleinen nordfranzösischen Ort Landarzt zu werden. Doch hat die dortige Bevölkerung noch nie schwarze Mitbewohner gehabt und begegnet dem Arzt und seiner Familie mit totaler Ablehnung.

Ein Film, der trotz mancher komischer Momente zum Nachdenken anregt.

 

 

August - Franzosen lernen bayrischen Volkstanz

Auch heuer stand der letzte August-Samstag in Allauch  im Zeichen der Festzeltatmosphäre des Münchner Oktoberfestes. 400 Gäste besuchten diese  traditionelle Veranstaltung, die seit über 20 Jahren vom französischen Partnerschaftskomitee organisiert wird. Mit viel Mühe und Aufwand war die Turnhalle der Realschule wieder in eine bayrisch weiß-blau geschmückte Festhalle verwandelt worden, und zu original Oktoberfestbier wurden Würstl mit Kraut oder Hähnchen mit Pommes frites serviert.
Dazu spielte die Ammerthaler Blasmusik auf, und erstmalig in Allauch zeigte die Seetaler Trachtengruppe aus Kirchseeon  ihr großes Können. Sie wurde von der  Bevölkerung mit Begeisterung aufgenommen, und so manche Französinnen und Franzosen konnten sich dem Charme der temperamentvollen Volkstänzer nicht entziehen und hatten Spaß daran, selber diese schönen bayrischen Tänze zu erlernen. Aber auch bei Walzer, Tango oder Discofox forderten die Seetaler unsere provenzalischen Freunde immer wieder zum Tanz auf, so dass beste Stimmung im Saal herrschte.
Ein zusätzliches Highlight waren die Seetaler Goaßlschnoizer, die das Publikum rasch in ihren Bann zogen. Als das Fest weit nach Mitternacht ausgeklungen war, übte sich noch so mancher Franzose - männlich wie weiblich - in der Kunst des Schnoizens.
So wurde wieder einmal bayrisches Brauchtum unseren Freunden in der Provence nähergebracht und wird sicher einen bleibenden Eindruck hinterlassen, dank des unermüdlichen Einsatzes der Seetaler Trachtler, der Ammerthaler Blasmusik und natürlich des französischen Partnerschaftskomitees, das sich nicht nur um das Wohlergehen aller kümmerte, sondern auch noch ein schönes Ausflugsprogramm für die deutschen Gäste organisiert hatte. Merci beaucoup – vielen herzlichen Dank an alle Beteiligten!

Allauch – Sehenswerte Kulturhauptstadt der Provence

Am 7. April dieses Jahres wurde die Gemeinde Allauch als „Kulturhauptstadt der Provence“ ausgezeichnet!  Aus 119 Bewerbern der Region Boûches du Rhône wurden nur 4 Gemeinden ausgewählt, und wir sind stolz, dass unsere Partnergemeinde dazugehörte. Diese Ehrung entspricht - allerdings in viel kleinerem Rahmen - dem Titel der „Kulturhauptstadt Europas“ , wie er vor wenigen Jahren der Stadt Marseille zugesprochen wurde.
Die Aufrechterhaltung der provenzalischen Traditionen war dem Allaucher Bürgermeister und den Allaucher Bürgern schon immer sehr wichtig, und so gibt es im Laufe des Jahres regelmäßig wiederkehrende und auch immer wieder neue kulturelle Veranstaltungen, die von zahlreichen Vereinen und Ehrenamtlichen organisiert werden.
Festumzüge in provenzalischer Tracht mit Ansprachen in provenzalischer Sprache, Malerei, Musik, Strassenkunst, Freilichttheater, Ausstellungen, der Tag des Esels, der Abstieg der Hirten mit ihren Schafen am 24.12. von der Kapelle Notre Dame du Château – unzählig sind die regelmäßigen Höhepunkte in Allauch. Dazu gehört natürlich auch die beeindruckende „Welt der Santons“ des Künstlers Gilbert Orsini, die alljährlich in dem ehemaligen Elektrizitätswerk zur Advents- und Weihnachtszeit viele Besucher anzieht – genau  wie die Orsini-Santons in unserer Weihnachtskrippe in Vaterstetten.
Und nun hat auch noch der „Guide Michelin“ Allauch mit einem * versehen, damit jeder weiß, was wir schon lange wissen: dass Allauch mit seiner wunderbaren Lage zwischen Marseille und Aix-en-Provence immer wieder eine Reise wert ist!
Wir gratulieren unseren Partnern und Freunden sehr herzlich zu diesen beiden Auszeichnungen!

Juli - ein Monat voller Highlights

Ereignisreiche Tage liegen hinter uns. Kamen in diesem Jahr nur 17 Franzosen aus Allauch mit Flugzeug, Bahn oder Privatautos nach Vaterstetten,  so war das Programm jedoch reich gefüllt. Dazu trug natürlich auch die Fußballweltmeisterschaft bei, denn schon am Ankunftstag fanden sich alle im gemütlichen Café des SC Baldham ein, um das Viertelfinale der WM gemeinsam anzuschauen. Das Halbfinale fiel dann mit dem Partnerschaftsabend zusammen und musste mit dem  „Freundschaftsmenü“  im Gasthof Schlammerl   konkurrieren. Dort hat übrigens so mancher das Schnupfen mit einer echt bayrischen Schnupfmaschine gelernt!  Zum WM-Finale waren dann alle Allaucher Freunde wieder in ihrer Heimat und konnten leider nicht an dem von Bürgermeister Reitsberger anberaumten Public Viewing der Partnerschaftsländer teilnehmen.
Wir gratulieren der französischen Fußballmannschaft zu ihrem WM-Erfolg!
Während der Woche war das immer sonnige, aber nicht zu heiße Wetter  optimal für die geplanten Unternehmungen. Das beliebte Picknick unter den Obstbäumen des Reitsberger Hofes, das Bogenschießen, an dem diesmal auch erfreulich viele Erwachsene teilnahmen,  die Ausflüge  – alles war perfekt. In München waren die hochinteressante alte Hofbräukunstmühle und der Tanzkurs im Hofbräuhaus zur Vorbereitung des Kocherlballes für viele Franzosen ein ganz neuer Aspekt, und in Andechs belohnte sich so mancher nach erfolgreichem  Aufstieg mit Schweinshaxn, Germknödel und einem schäumenden kühlen Getränk.  Auch das öffentliche Grillerlebnis mit Musik bei „Feierabend im Kleinen Theater Haar“  war ein voller Erfolg. Der Höhepunkt war aber sicher für alle die Fahrt zum Königssee. Der vom deutschen Komitee angemietete Bus war im Nu ausgebucht, so dass eine fröhliche deutsch-französische  Gruppe bis zur  Fischunkelalm am malerischen Obersee oder sogar bis zum Wasserfall  wanderte.
Neue Freundschaften wurden geschlossen zwischen Franzosen und Deutschen, aber auch zwischen Franzosen und Franzosen, die sich vorher nicht gekannt hatten.

Ein Hoch auf die Partnerschaft!

Juli - Match der Partnerschaften

Ein WM-Finale zwischen zwei der drei Partnerländer Vaterstettens – viele hatten es sich gewünscht. Jetzt ist es Realität. Und am Sonntag wird ab 16:30 Uhr gemeinsam zum Partnerschafts-Viewing in der Reitsberger-Halle (freier Eintritt für alle!) eingeladen. Grund genug für Alexander Bestle, den 2. Vorsitzenden der „Partnerschaft mit Alem Katema“ seine Vorstandskollegen Ursel Franz („Partnerschaft mit Allauch“) und Michael Baier („Partnerschaft mit Trogir“) zum „Match der Partnerschaften“ zu interviewen.
Bestle: Also eines können wir mir großer Sicherheit voraussagen: Äthiopien wird nicht Fußballweltmeister. Selbst den von der FIFA nominierten äthiopischen Schiri konnten wir in Russland nicht ausmachen. Frau Franz, wer wird jetzt am Sonntag Weltmeister?
Franz: Ich tippe auf die Franzosen, weil sie nicht so lange anstrengende Spiele hatten wie die Kroaten. Frankreich gewinnt 2:0.
Bestle: Herr Baier, warum wird Kroatien Weltmeister?
Baier: Kroatien hat nichts zu verlieren. Das Team hat endlich den Schatten des legendären 98er-Teams abgelegt. Außerdem wird das Team von einer Welle der Begeisterung getragen. Also: 2:1.
Bestle: Wer von Ihnen beiden würde auf „sein“ Team wetten? Was gibt es für den anderen Partnerschaftsverein, wenn die Wette verloren geht?
Baier: Ich wette natürlich auf die Vatreni, die jetzt auch den letzten Schritt machen. Wenn aber Frankreich den zweiten Titel holt, spendieren wir 30 Liter Bier – wann, das müssen wir noch festlegen.
Franz: Natürlich tippe ich auf Frankreich, auch weil sie jüngere Spieler haben. Aber im Fall der Fälle hat sich unser Kassier schon bereiterklärt, ein 30-Liter-Fassl zu spendieren.
Bestle: Die Äthiopier schauen vor allem Premier League. Die würden am Sonntag wohl gern Salah aus Ägypten (Liverpool) oder Englands Kane (Tottenham) die Daumen drücken. Vermutlich geht die Tendenz eher zu Frankreich, weil einige Stars in England spielen. Gibt es einen Spieler, der anderen Nationalmannschaft, den Sie gern bei „sich“ sehen würden?
Franz: Die Franzosen sind natürlich begeistert von Luca Modric und würden ihn mit offenen Armen empfangen!
Baier: Ganz klar Kylian Mbappé, der Junge ist der Wahnsinn.
Bestle: Wo wird am Sonntag das Spiel geschaut?
Baier: In der Reitsberger-Halle beim „publi?ki viewing“. Wir bedanken uns bei Herrn Reitsberger, dass er das so schnell möglich gemacht hat!
Franz: Die Reitsberger-Halle wird auch unsere "fanzone" sein. Der Bürgermeister und Kay Rainer haben schon beim Halbfinale der Franzosen über dieses WM-Fest gesprochen. Auch von uns ein Dank an die beiden!
Bestle: Da dürfen wir natürlich nicht fehlen! Ich tippe auf ein 1:1 in der regulären Spielzeit.

Mai 2018 - Erholsame Tage in Allauch

Bei nicht zu heißen Temperaturen wurde die Partnerschaftsreise nach Allauch für 38 Teilnehmer zu einem erholsamen Aufenthalt. Heuer hatte man auf lange Busfahrten in die Provence verzichtet, sondern die Ausflüge auf Wunsch der Reisenden auf die nähere Umgebung beschränkt.  So konnte ausgiebig durch  Aix-en-Provence auf den Spuren des Malers Paul Cézanne gebummelt werden und in Marseille durch das alte Künstlerviertel  „Panier“ mit der berühmten Charité und den vielen malerischen Ecken. Bei traumhaftem Wetter genoss dann jeder den  Ausflug zu den Frioul-Inseln, wobei die Besichtigung des Château d’If mit seinen dunklen Kerkern sicher so manchen erschauern ließ . Diese Festungsanlage war im Jahre 1529 ursprünglich zum Schutz des Hafens von Marseille errichtet worden, wurde aber später zum Staatsgefängnis, dem durch die Insellage keiner entkommen konnte. Berühmtheit erlangte es  durch den Roman „Der Graf von Monte Christo“.
Weitere Höhepunkte des Aufenthaltes waren das traditionelle köstliche Picknick mit vielen Freunden der Partnerschaft und einem gemeinsamen  Bouleturnier  sowie der stimmungsvolle Partnerschaftsabend für Gäste und Gastgeber, bei dem heuer das Ehepaar Cuomo offiziell verabschiedet wurde. Maurice Cuomo war seit  21 Jahren der 2. Vorsitzende des französischen Komitees und hat zusammen mit seiner immer einsatzbereiten Frau Monique einen wertvollen Beitrag zur Partnerschaft  geleistet .  Mit einem Geschenk von Bürgermeister Reitsberger im Namen der Gemeinde Vaterstetten  und einem  Präsentkorb des deutschen Komitees wurden den beiden hierfür herzlich gedankt.

April 2018 – LE GOÛT DES MERVEILLES – BIRNENKUCHEN MIT LAVENDEL

Bei hochsommerlichen Temperaturen  stand am 25.4.  der traditionelle französische Filmabend  auf dem Programm des Allauchvereins. Wunderbare Bilder, beeindruckende Schauspieler und die anrührende Handlung von „Birnenkuchen mit Lavendel“ sorgten für eine rundherum schöne Stimmung  bei den zahlreichen Besuchern. Trotz des Biergartenwetters und der vielen gleichzeitig stattfindenden Veranstaltungen wie Bürgerversammlung, Energiewendetreff, Fußball und „Derblecken“ waren die Allauchfans gekommen, um diesen traditionellen Filmabend mit Quiches, Kuchen, französischem Rosé- und Rotwein miteinander zu genießen.
Wir bedanken uns bei allen, die mit einer Köstlichkeit zu unserem Büfett beigetragen haben, und bei der Pfarrei  Maria Königin für die Zurverfügungstellung des gemütlichen Clubraumes mit Beamer,  Leinwand und allem, was für die Durchführung dieses netten  Abends dazugehörte!

April 2018 - Treffen der Umlandpartnerschaften mit Frankreich

Nach 2 Jahren Pause hatte das Allauchkomitee wieder einmal zum Erfahrungsaustausch eingeladen.
Freundlicherweise wurde uns der Clubraum der Pfarrei Maria Königin für dieses Treffen zur Verfügung gestellt, und so trafen sich zu interessanten  Gesprächen Vertreter der Partnerschaften Ebersberg-Yssingeaux, Grafing-St.Marcellin, Grasbunn-Le Rheu und Aschheim-Mougins.
Die Organisation und Durchführung der städtepartnerschaftlichen Aktivitäten sind in jeder dieser Gemeinden unterschiedlich, so dass jeder vom anderen  Anregungen für die Zukunft mitnehmen konnte.

April 2018 - Die lange Nacht des Allauch Vereins

Erstaunlich kurzweilig wurden 12 Stunden Maibaumwache für den Allauchverein. Im Vaterstettener Maibaumstüberl  auf dem Reitsberger Hof gab es am vom 15. auf 16. April  französischen Wein und selbstgebackene Quiches und Kuchen für die interessierten Besucher, und flotte Musik, interessante Gespräche und ausgiebiges Kartenspielen ließen   -fast-  keine Müdigkeit aufkommen. Das Komitee und einige Mitglieder des Partnerschaftsvereins hatten sich, wie auch schon vor 5 Jahren,  die lange Nacht aufgeteilt . Draußen sorgten die laut schnatternden Gänse dafür, dass jeder Ankömmling mit großer Aufmerksamkeit im  Stüberl erwartet wurde und  kein „Feind“ eine Chance gehabt hätte. So verliefen die Stunden ruhig und in bester Stimmung. Fast fiel  es den um 6.00 Uhr  morgens noch Anwesenden schwer, die gemütliche Hütte zu verlassen, um die Tagespflichten an Schule, Uni oder sonstwo wieder anzugehen. Spass hat’s gemacht! Und übrigens: Diesmal haben wir einen Maibaum bewacht, aber 2012  hat der Allauchverein auch schon einmal einen entwendet, nämlich den Maibaum der Grundschule an der Brunnenstraße, den wir dann mit Brezen behangen freiwillig unter der Begeisterung von Schülern und Lehrern wieder zurückgegeben haben! (Siehe www.vaterstetten-allauch.de, Rückschau 2012).

April 2018 - MAIBAUMWACHE - SONDERAKTION DER ALLAUCHJUGEND

Nach Anregung unserer kreativen neuen jugendlichen Vorstandsmitglieder übernimmt der Allauchverein eine Maibaumwache am Reitsberger Hof.
Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher zwischen 18.00 Uhr am 15.4. und 6.00 Uhr am 16.4. !
Quiche- und Kuchenspenden kämen der Vereinskasse zugute  - herzlichen Dank im voraus!
Neues vom Jugendkomitee: siehe auch
Instagram: allauch.vaterstetten
Facebook: Allauchverein Jugend

März 2018 - Allauch Vorstand im Amt bestätigt und erweitert

Einen kurzweiligen Abend  verlebten die Besucher der Hauptversammlung des Allauchvereins am 21. März. Zu Beginn bedankte sich Bürgermeister Georg Reitsberger beim Partnerschaftskomitee für das große  Engagement und die wunderbare Gestaltung des 35. Partnerschaftsjahres, wobei Ursel Franz diesen Dank sogleich weitergab an die vielen Helfer, die zum Gelingen beigetragen haben. Die ausführliche bebilderte Rückschau auf das vergangene Jahr durch die einzelnen Komiteemitglieder ließen bei den zahlreichen  Anwesenden Erinnerungen wach werden an viele schöne gemeinsame Stunden mit den französischen Freunden.
Vor Beginn  der Neuwahl des Vorstandes hatte Melanie Schenker angekündigt, dass sie aus Zeitgründen nicht mehr antreten könne. Der Vorstand bedauerte dies sehr, bedankte sich aber ganz herzlich bei Melanie für ihren großen Einsatz in der Vergangenheit. Neu zur Wahl stellten sich Laura Voggenreither, Frederik Kammel, Jan Eichner und Hendrik Keipert, die zusammen mit weiteren Jugendlichen  seit Jahren aktive Helfer des Vereins sind. Dazu bewarb sich Günter Lölkes, der mit seiner Frau viele Jahre in Südfrankreich gelebt hat,  als Beisitzer des Vorstandes.
Bei der anschließenden Wahl wurden alle Ehemaligen einstimmig  in ihrem Amt bestätigt und auch die neuen Kandidaten  zu  100% gewählt, so dass der Partnerschaftsverein mit Allauch mit zusätzlicher tatkräftiger Unterstützung  das neue Vereinsjahr anpacken kann. Wir freuen uns sehr über die Neuzugänge!

Februar 2018 - Goldmedaille für Allauch

Unsere Partnerstadt Allauch darf sich über eine Goldmedaille freuen: Ihr großes Engagement bei der Erhaltung der “Collines“, der bewaldeten Hügel um Allauch, wurde in Paris vom Senat mit der „Territoria Or 2017„  entsprechend gewürdigt. Die Medaille nahmen Frau Mauricette Drouot, frühere Vorsitzende des Partnerschaftsvereins und jetzige Assistentin des Bürgermeisters Povinelli, und Frau Coutenet, verantwortliche Gemeinderätin für den „Schutz der Collines“ mit großer Freude entgegen.  Aus  150 Bewerbern wurde die Gemeinde Allauch wegen ihrer seit vielen  Jahren regelmäßig organisierten „Journées de reboisement“ (Tage der Aufforstung) ausgewählt. Die Grundidee dazu ist, die Bevölkerung, insbes. auch die Jugend, für den Erhalt der Natur als Quelle des Lebens zu sensibilisieren, eine Natur, die gerade um Allauch herum  durch sommerliche Waldbrände immer wieder in Mitleidenschaft gezogen wird. So kam 1997 das  Feuer sogar bis an die Häuser unserer Freunde heran – bei der späteren Baumpflanzaktion hat übrigens auch die Gemeinde Vaterstetten aktiv mitgewirkt. Für die  „Tage der Aufforstung“ stellt die Gemeinde Allauch alljährlich 2000 Bäumchen, Büsche und Kleingewächse zur Verfügung, die von der Bevölkerung unter professioneller Anleitung eingepflanzt werden. Dabei bringt jeder sein eigenes Gartenwerkzeug mit. Vorrang haben die typischen mediterranen Gewächse wie Steineiche,  Lorbeer, Erdbeerbaum und Mehlbeere. Wer will, darf seinen Namen mit einem Schild an der Baumstütze anbringen. Unser Partnerschaftskomitee beteiligt sich bereits seit 16 Jahren an dieser Aktion.
Weitere  Aktionen sind begleitend organisiert:  Schulausflüge und Projektarbeit der Schüler,  Demonstrationen der Feuerwehr ihrer  Löschmöglichkeiten sowie in Erster Hilfe mit und ohne Defibrillator und seitens der Gemeinde ein gemeinsames Picknick aller Helfer.
Nach Auffassung der Jury verdient dieses  Projekt  Allauchs die Goldmedaille, weil es problemlos auf andere Gemeinden übertragbar ist, denn jedermann, jeder Verein, jede Gruppe, jede Schulklasse könnte   zur Verschönerung und Aufrechterhaltung der Natur beitragen, z.B. durch Pflanzaktionen von Blumen auf Kreisverkehren und am Straßenrand.
Wir sind stolz auf unsere Allaucher Freunde und gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung. Auch wir aus der Gemeinde Vaterstetten sind ja in Sachen Natur, Baumerhalt, Grünflächen, Blumenpflanzungen engagiert – eine weitere Parallele zu unserer Partnerstadt!
Termine des Partnerschaftsvereins Vaterstetten:
23. oder 25.4. Filmabend „Birnenkuchen mit Lavendel“ französische Originalfassung mit deutschen Untertiteln. Ort: Clubraum  „Maria Königin“  Baldham, Brunnenstr. 1. Der genaue Termin wird in der Presse kurzfristig bekanntgegeben. DER STAMMTISCH VOM 24.4. ENTFÄLLT!
<b>25.5.-1.6. Busreise nach Allauch – noch wenige Plätze frei. Anmeldung über das Formular auf  www.vaterstetten-allauch.de oder bei Inge Mayer-Simon, Tel. 08106- 997802</b>

Januar 2018 - Reise gewonnen

Besonders gut besucht war der erste Stammtisch des neuen Jahres am 24.1. im Alten Hof. Viele bekannte und  etliche Neumitglieder hatten sich zu einem gemütlichen Abend zusammengefunden, um Erfahrungen über die vielen schönen Erlebnisse im Rahmen der Partnerschaft auszutauschen. Der mit Spannung erwartete Höhepunkt war die alljährliche Verlosung einer Reise  nach Allauch unter den neuen Vereinsmitgliedern, die sich seit der Krippeneinweihung am 1. Advent 2017 angemeldet hatten. Die Lose wurde von unserem französischen Mitglied Frau Dora Reis Passinhas gemischt und dann  das Glücklos  von ihrem französischen Mann Thierry Seroz  gezogen . Gewinnerin wurde die Familie Beichter aus Vaterstetten – wir gratulieren herzlich und wünschen schon jetzt einen wunderbaren Aufenthalt in Allauch in den Pfingstferien.

Januar 2018 - Neujahrsgrüße

Zum Beginn des neuen Jahres möchten wir vom  Allauchkomitee allen Mitgliedern und Freunden der Partnerschaft  unsere guten Wünsche übermitteln - wir hoffen sehr, dass 2018 beste Gesundheit und viele schöne Momente für jeden bereit hält und dass wir uns häufig sehen bei den vielen partnerschaftlichen Veranstaltungen!
Seit am 1.1.2018 unser Reiseformular auf der Homepage freigeschaltet ist, laufen die Anmeldungen für die Busfahrt vom 25.5.-1.6. schon auf Hochtouren. Wer also gerne mitfahren möchte, sollte sich sputen....Deshalb auch hier noch einmal der Tipp für Reisewillige, die noch nicht Mitglied im Partnerschaftsverein sind: Wer sich bis zum 24.1. als neues Mitglied anmeldet, nimmt an der Verlosung einer Gratisreise im Bus nach Allauch teil. Nichtgewinner haben keinen finanziellen Nachteil, denn Mitglieder zahlen für die Fahrt 20 € weniger als Nichtmitglieder, und somit wäre der Mitgliedsbeitrag von 20 € wieder ausgeglichen.
Unsere nächste Veranstaltung ist am 24. Januar der Stammtisch im Alten Hof ab 19.30 Uhr. Dann wird von einer „Glücksfee“ der Reisegewinner aus den Neuanmeldungen gezogen - wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!